Auch wenn die Einführung des Lehrplans 21 durch das Schwyzer Bildungsdepartement «vorangetrieben» wird und der Kantonsrat die Initiative für «ungültig» erklärt hat, bleibt das Initiativkomitee aktiv. Das Schwyzer Initiativkomitee teilt mit: Das Volk muss abstimmen können. Es ist nicht nur direkt betroffen von der Demontage unserer Volksschule, sondern es muss auch alles bezahlen. Lesen Sie hier das Communiqué vom 24. November 2015.

Jetzt herunterladen

Letzte Änderung: 22.12.2015, 18:15
Dateigröße: 524.7 kB

22.12.2015 | 1434 Aufrufe | 666 Downloads