FRAUENFELD. Bundesrat Alain Berset will den Thurgau zwingen, Frühfranzösisch beizubehalten. Das stösst auf harsche Kritik. «Es ist schade, dass er so einen Schlamassel anrichtet», sagt SP-Präsidentin Barbara Kern. Sie sei zwar für das Frühfranzösisch. Aber es sei nun einmal ein parlamentarischer Entscheid, dieses im Thurgau abzuschaffen. «Die Bildungshoheit haben in der Schweiz die Kantone. Den Föderalismus gewichte ich stärker als die Notwendigkeit von Frühfranzösisch.»

Jetzt herunterladen

Letzte Änderung: 24.08.2016, 13:31
Dateigröße: 186 kB

24.08.2016 | 6409 Aufrufe | 653 Downloads