Nebst aktueller Aufklärung über Vorgänge und deren Hintergründe unterstützt die Aktion «Bildungs-Kompass» alle Bestrebungen in den Kantonen, den sog. «Lehrplan 21» der Mitsprache der kantonalen Parlamente und der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zu unterstellen. Der die Schule von Grund auf umwälzende «Lehrplan 21» darf nicht hinter dem Rücken des Volkes eingeführt werden.

Die Aktion «Bildungs-Kompass» setzt sich ein für eine

  • jedem jungen Menschen eine gute Allgemeinbildung sichernde,
  • leistungsorientierte,
  • die Lebenstauglichkeit der Schülerinnen und Schüler gewährleistende,
  • von Klassenlehrerinnen und -lehrern geführte,
  • den dualen Bildungsweg stärkende,
  • der kantonalen Hoheit unterstellte,
  • die demokratische Mitbestimmung des Souveräns respektierende

Schweizer Volksschule.

Die Aktion «Bildungs-Kompass» organisiert dazu Veranstaltungen und Kampagnen bis hin zur Lancierung bzw. Unterstützung von Volksinitiativen und Referenden.

14.10.2015 | 27044 Aufrufe